Augustinerplatz. Sanierung und Neugestaltung

Am 12. Mai wurde mit der Komplettsanierung und Neugestaltung des Augustinerplatzes in Fürstenfeld begonnen. Der jüngste Bauabschnitt „Augustinerplatz“ bildet den Abschluss einer langen Reihe an großen Fürstenfelder Innenstadterneuerungsmaßnahmen.

Aktuell wurde nun am Augustinerplatz mit den notwendigen Bauarbeiten im Bereich vor dem Rathaus begonnen. Um die Verkehrsbehinderungen am stark frequentierten Augustinerplatz so gering wie möglich zu halten, erfolgen die Sanierungs- und Gestaltungsmaßnahmen in 3-4 Abschnitten. Die zeitlich nächsten Abschnitte betreffen den Bereich des Postamtes, der Sparkasse und schließlich den Platz vor der Augustinerkirche.

Das moderne Umbau- und Gestaltungskonzept des insgesamt rund 3.200 Quadratmeter großen Augustinerplatzes berücksichtigt alle städteplanerisch maßgeblichen Faktoren, vom Verkehrsfluss über die Parkraumgestaltung bis zu großzügigen, auf zwei bis 2,5 Meter verbreiterte Gehwege. Auch wurde bei der Planung besonderes Augenmerk auf die bestmögliche Barrierefreiheit des Platzes gelegt, Kanten und Höhensprünge sind nur in Ausnahmefällen wie etwa bei der Entwässerungsführung vorgesehen.

Der Platz direkt vor dem Rathaus wird autofrei und bleibt künftig allein den Fußgängern und Radfahrern überlassen. Zudem werden im gesamten Bereich des Augustinerplatzes neue Fahrradabstellzonen sowie eine E-Tankstelle für Elektrofahrräder errichtet. Der Planung ist es auch gelungen – trotz großzügig angelegter Gehwege und autofreier Zonen mit neuen Sitzgelegenheiten – die Anzahl der Autostellflächen annähernd gleich zu halten.

Einen besonderen Schwerpunkt bei der Planung und Bauausführung nimmt auch die Oberflächenausführung des Platzes ein. Die Gehwege sind gepflastert, die Parkplätze und Fahrbahnen asphaltiert. Durch zusätzliche, zehn neue Baumpflanzungen und die Erneuerung der gesamten Straßenbeleuchtung erhält der Platz eine besondere Akzentuierung.

Die gesamte Bauzeit umfasst rund zwei Monate, das Budget für die Sanierung und Gestaltung des Platzes beträgt rund 410.000 Euro, die Umsetzung erfolgt  ausschließlich durch heimische Firmen sowie Abteilungen der Stadtgemeinde und den Stadtwerken Fürstenfeld. Rechtzeitig zum ersten Termin der „Langen Einkaufsdonnerstage“ am 10. Juli soll die Platzsanierung abgeschlossen sein.

Planung: Ingenieurbüro DI Johann Rauer, Bad Blumau

Projektleitung Stadtgemeinde Fürstenfeld: Dipl.-Ing.(FH) Franz Nieß, Bauamt, Telefon: 03382/52401-24, Fax: 03382/52401-52, E-Mail: franz.niess@fuerstenfeld.at